Die Volksbanken Raiffeisenbanken gehen auf „Mission Future“


cobra youth communications stattet Event-Truck der Volksbanken Raiffeisenbanken mit einem multimedialen Berufsorientierungstool für Jugendliche aus

Berlin, 30. September 2013: Berufsorientierungstest können Spaß machen. Das hat cobra youth communications am Beispiel der „Mission Future“ gezeigt: Im Auftrag der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken entwickelte die Agentur für Kinder-, Jugend- und Familienmarketing eine Erlebniswelt, die Jugendliche an Bord eines mobilen Event-Trucks an das Thema Berufsorientierung heranführen soll: Der VR-Truck fungiert nun als mobiles Kompetenz- und Interessenzentrum, in dem Schüler – eingebettet in das Szenario einer Reise ins Weltall – ihre Talente und Stärken entdecken können. „Mission Future“ ist vorrangig eine CSR-Maßnahme, dient aber auch der Ansprache junger Zielgruppen.

„Das Thema Berufsorientierung passt ideal zu der Gesamtkampagne der Volksbanken Raiffeisenbanken“, so Martin Magnet, der für das Jugendmarketing des Genossenschaftsverbandes Bayern e.V. verantwortlich ist. „Jugendliche haben viele Interessen und Antriebe, doch nicht alle können diese konkret benennen. Für die Berufswahl ist das aber wichtig. Mit „Mission Future“ wollen wir Jugendlichen Impulse geben, sich mit der eigenen Zukunft auseinanderzusetzen“, so Magnet weiter.

Die „Mission Future“ ist eine Kommunikationsmaßnahme mit hohem Lokalbezug. Die einzelnen Filialen der Volksbanken Raiffeisenbanken können den Truck buchen, um vor Ort Events für Jugendliche zu veranstalten.

Zunächst werden die Jugendlichen in der Realität abgeholt. Als potentielle Kandidaten für eine Marsexpedition finden sie sich im VR-Truck, dem Ausbildungszentrum der „Mission Future“, ein. Nach einem Einstiegstest werden sie in möglichst heterogene Teams eingeteilt. Ein Moderator führt die Teams durch die verschiedenen Stationen. Das aufwendige Licht- und Soundkonzept, Monitore sowie eine eigens entwickelte Audio-Story sollen die Jugendlichen in eine andere Welt versetzen und je nach Testphase entspannen oder aktivieren. Innerhalb dieses Szenarios beantworten sie eigene Testfragen und lösen Aufgaben an ihren iPads. Die einzelnen iPads sind über den zentralen Multimediaserver miteinander vernetzt, mit dem die gesamte Moderation gesteuert wird. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die Teilnehmenden in eigenem Tempo einen individuellen Interessen- und Kompetenztest durchlaufen und trotzdem die gleiche Geschichte erleben. Am Ende der 45minütigen Reise bekommen die Expediteure einen Code, mit dem sie die fundierten, detaillierten Ergebnisse ihres Tests Online abrufen können. Auf Basis der Testergebnisse erhalten sie dort auch Links zu weiterführenden Angeboten, wie zum Beispiel den Berufsinformationszentren der Bundesagentur für Arbeit.

Die Audio-Story der„Mission Future“, das Licht- und Soundkonzept, die iPad-App, sowie die zugehörige Webseite stammen aus dem Hause cobra youth communications. Die Mediensteuerung realisierte die Berliner Agentur in Zusammenarbeit mit sld mediatec. Fragen und Auswertungsalgorithmus des Kompetenz- und Interessentests, wurden von der MTO Psychologische Forschung und Beratung GmbH entwickelt und gemeinsam mit cobra youth communications an das Weltraumszenario angepasst.

„Unser Ziel war es, ein Berufsorientierungstool zu entwickeln, das mehr ist als Klicken auf grauen Schaltflächen und den Jugendlichen bei der Berufswahl wirklich weiterhilft“, so Christopher Schering, Geschäftsführer von cobra youth communications. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass die „Mission Future“ so gut von der jungen Zielgruppe angenommen wird“, so Schering weiter.

An der Umsetzung beteiligt waren:

Strategie und Beratung: Christopher Schering
Projektleitung: Nadine Pester
Konzept und Text: Niels Loewenhardt und Lars Rettberg
Art-Direktion: Matthias Seeba-Gomille
Illustration: Fabian Thiel
Technische Leitung: Wolfger Schramm
Entwickler: Daniel Hernandez, Heino Kärch, Daniel Gansdorf, Steven Ebeling, Robert Benkendorf

Über cobra youth communications: cobra youth communications ist eine Kommunikations-Agentur für Kinder-, Jugend- und Familienmarketing mit Sitz in Berlin. Seit 2002 entwickelt und realisiert der Full-Service-Dienstleister ganzheitliche Kommunikationsmaßnahmen und begleitet seine Kunden von der ersten Marktanalyse bis hin zur finalen Umsetzung. Im Portfolio von cobra youth communciations finden sich international tätige Konzerne aus Industrie und Handel, namhafte Markenhersteller aus dem Konsumbereich, Medienunternehmen sowie Hochschulen und nichtstaatliche Organisationen. Derzeit hat die Agentur 50 feste Mitarbeiter, die Geschäftsführung liegt in den Händen des Gründers Christopher Schering. cobra youth communications ist Teil des cobra youth Netzwerks, zu dem auch die 100% Tochteragentur capito – Agentur für Bildungskommunikation GmbH, die Kreativagentur fhain ideas und der Anbieter für Webanalyse Webtrekk zählen. Zudem organisiert die Agentur den Kongress für Kinder- und Jugendmarketing KID ON.

Meldung als PDF downloaden
Related Entries